Mittwoch, 20. September 2017

Einschulung 2017

In diesem Jahr wurde einer meiner Neffen eingeschult. Da zu einer Einschulung auch immer Geschenke gehören, habe ich mich ins Nähzimmer verdrückt und gewerkelt.
Der "erstklassig"-Schriftzug ist selbsterstellt und auf ein Kaufshirt geplottet. Dazu eine Wendewerkschürze mit Titus dem Tiger. Und weil das große Kind immer zu von einem Lunchbeutel sprach, ist auch einer für den Schulanfänger entstanden.
Gefüllt mit Naschi :)




Verlinkt beim afterworksewing

Donnerstag, 7. September 2017

Was lange währt... Johnboy

Als das Schnittmuster vom JohnBoy im Dezember 2015 veröffentlich wurde, war ich Feuer und Flamme. Ich kaufte mir Stoff und Zubehör und fing direkt an. Dann wollte die Nähmaschine trotz Ledernadeln das Leder nicht richtig nähen, dann gefiel mir der RV-Abschluss nicht, das Ding landete in der Ecke.
Da mir aber der Stoff so gut gefällt, habe ich mir letztens ein Herz gefasst und das UFO aus der Versenkung geholt. Den RV-Abschluss habe ich nun nicht aus Leder genäht, sondern aus dem Stoff, damit kam die (inzwischen auch neue) Nähmaschine klar. Die langen Träger musste ich weglassen, da habe ich nicht verstanden, wie ich die gescheit annähen soll. Nun muss es auch so gehen.Aber es nutzt ja nix, da muss ich wohl noch einen JohnBoy nähe :)

Vielen Dank für das Schnittmuster, die Größe ist echt toll.







Mittwoch, 23. August 2017

Frühlingsfrische Wimpelkette im Sommer

Bei Marie von Lillemo gibt es ein Plotterfreebie, welches ich vorab schon mal auf Herz und Nieren prüfen durfte.
Weil mir ja irgendwie die kleinen Kinder fehlen und die großen nicht mehr benäht werden mögen, habe ich mir eine Wimpelkette genäht.
"Habe ich mir" hat am Ende auch nicht geklappt, denn nun hängt die Wimpelkette im Teeniezimmer :)






Dieser Rucksack oder Hipster-Beutel habe ich für eine Freundin genäht, die ganz traurig war, als ihr alter Beutel seinen Dienst einstellte und kaputt ging. 


verlinkt beim AWS # 34/2017 

Donnerstag, 23. März 2017

Der Sommer kann kommen, .... #RUMS 12/17

... den ab sofort gibt es Julika 
Zu meiner Freude durfte ich bei Danie den Schnitt zur Probe nähen. Ich mache das ja wirklich immer gern, nur muss ich immer wieder feststellen, dass es mich stresst.
Nicht das nähen, aber der Zeitdruck und das schwierigste: die Fotos. 

Zum Glück habe ich Einchen - Einchen macht sehr geduldig Bilder von mir und bearbeitet diese auch gleich. Auch um unser neues Blogdesign hat sie sich gekümmert - ist es jemandem aufgefallen? Den Hintergrund hat sie für uns bei Barabar Wilder gefunden - vielen Dank für´s kümmern :)
Auch ihre Aufgabe "ein Foto von euch zweien" haben wir am Nähtreffenwochenende gleich umgesetzt, nun könnt ihr uns da an der Seite "bewundern"

Zurück zur Julika.
Meine Julika habe ich in der ersten Version tatsächlich als Jumper genäht. Dabei habe ich gelernt, dass ich das vernähen von Paspeln noch sehr sehr üben muss.
Ich war so skeptisch, als ich den fertigen Jumpsuit in der Hand hielt: "das gefällt mir?"
Jaaaa, als ich ihn anzog war ich ganz geflasht, trägt sich toll und sieht gut aus :)
Ich zeig euch einfach mal ein paar Bilder: 






Die Stoffe, Kordel und Paspel habe ich aus meinem Lieblingsladen 
Verlinkt ist dieser Beitrag Prülla und bei RUMS 


Mittwoch, 15. März 2017

Hüllen aus Filz & SnapPap

Unter diesem Motto brachte Sandra von CoelnerLiebe ihre E-Book-Serie "Verhüllt" heraus.
Jedes Mal, wenn irgendwo "probenähen" steht, juckt es in meinen Finger und ich muss "HIER" rufen.
So durfte ich also im Team dabei sein und habe Notebooks und Telefone verhüllt :)
Dafür habe ich zum ersten Mal SnapPap vernäht. Das nähen damit ist ein wenig ungewohnt, aber das Ergebnis ist schon toll - ich bin begeistert.


 

 

 

Das E-Book VERHÜLLT bekommt ihr bei Dawanda.

Verlinkt bei: AWS 11/2017 und bei tt-taschen und taeschchen

Donnerstag, 26. Januar 2017

Shirt für den Neffen

Ich schenke zum Geburtstag gern Shirts mit Jahreszahl -
Hier gab es einen Pepe von Mialuna mit den Geburtstagszahlen  von Kai Anja.


 

Mittwoch, 25. Januar 2017

Tunikakleid von Lillesol und Pelle

Man bat mich: näh doch bitte mal etwas für mein Töchterlein.
Gesagt, getan - ich habe das erste mal das Tunikakleid von Lillesol & Pelle genäht. In Größe 110.
Es ist noch viel zu groß :)

 
Wie immer in miesester Bildqualität, aber wenn ich nachts fertig werde und es am nächsten Tag überreiche,  dann bleibt, ohne vernünftige Ausrüstung, nur das schnell geschossene Foto.
Aber da der Blog auch einfach nur mein Nähtagebuch und keine Werbeplattform ist es für mich OK *fg*

Freitag, 7. Oktober 2016

Elsenparty im Elsenherbst

Frau Schneidernmeistern ruft zur Elsenparty :)

Die Frage nach dem Elsen-Signature-Style war nicht einfach. Die Else ist ein Kleid, ich trage aber nur höchst selten Kleider, einfach weil mir zu Kleidern meist die richtigen Schuhe fehlen.
Es sollte also ein Kleidungsstück werden, das zu mir passt. Zu mir passt Jeans und Shirt - um es mal kurz zu sagen.
OK, Elsen-Hoodies gibt es auch schon zu hauf, da muss meine 1. Else also auch ein Elsen-Hoodie werden. Mit Kragen und langen Ärmeln mit Daumenloch. Aber erst kam das Leben, dann die Unlust, dann andere Projekte und jetzt ist die Party fast vorbei und ich schlittere noch als vorvorletzter Gast dazu :)




Mit wirrem Haar steht sie da - im Nieselregen und bei beginnender Dunkelheit.
Und niemand wollte mit raus und Fotos machen....


So ein Daumenloch ist im HerbstWinterFrühling schon so richtig muckelig und nach anfänglichem Knoten im Kopf habe ich es doch hinbekommen *yeah*

Hoffentlich halten die Ösen, ich habe den Sweat und auch die Jerseystücke mit Vlieseline verstärkt, fürchte aber die ersten Runden in der Wama - wir werden sehen. Erstmal bin ich begeistert :o)

Jetzt kann die Party steigen - ich bin bereit



Auf zur Elsen-Party



Donnerstag, 29. September 2016

Charliebagnähkränzchen bei Instagram

Mit diesem Foto fing es auf Instagram an.
Die Idee: Jede Teilnehmerin näht für eine andere Teilnehmerin eine Charliebag.
Regeln gab es wenige - es sollte mit Herzblut genäht  und am heutigen 29.09.2016 verschickt werden.
Unter den Hashtags #charliebagnähkränzchen und #jedersollteeinecharliebaghaben wird seit Wochen gewerkelt und gerätselt "Welcher Stoff passt am besten zu meiner Partnerin?"
 
Ob man nun groß oder klein, bunt oder schlicht, mit oder ohne Label näht sollte jeder selbst überlassen sein. 
 
Manch einer gibt Hinweise auf die Herkunft, manch einer verschweigt und lässt die Beschenkte raten.
43 Begeisterte haben sich gemeldet und hibbeln ab morgen auf den Postmann.

Die 44. Charliebagliebhaberin Nicole hat leider den Startschuss verpasst, sich dann selbst eine Charliebag genäht und mich auf die Idee für diese (hoffentlich funktionierende) Linkparty gebracht
 
Wer seinen Blogbeitrag zum Charliebagnähkränzchen verlinken mag ist herzlich eingeladen es hier zu tun.


   
   

Samstag, 10. September 2016

Ich blogge so wenig, weil ...

... oft gar keine Zeit für Fotos bleibt.
Denn gerade bei Geschenken liegen zwischen Fertigstellung und Feierlichkeit oft nicht mal Stunden :) 

Hier gab es dieses Mal einen Turnbeutel mit Wunschaufdruck